Gruppenabend: Dienstag von 19:30 - ca. 21:30 Uhr

Wie hilft Selbsthilfe?

Hier hilft nicht einer dem anderen und der wieder ihm; vielmehr hilft jeder sich selbst und hilft dadurch dem anderen, sich selbst zu helfen.

So hat ein Arzt das Prinzip formuliert, nach dem heute hunderte von Selbsthilfegruppen in Deutschland arbeiten. Die suchtmittelfreie Lebensgestaltung und zufriedene Abstinenz ist dabei das oberste Ziel.

In den Freundeskreis-Selbsthilfegruppen lernen Suchtkranke und Angehörige andere kennen, die die gleichen Probleme haben oder hatten, die ihnen Hoffnung machen können auf dem Weg aus der Abhängigkeit.

Suchtkranke und Angehörige erfahren durch die Gruppenarbeit, warum das Suchtmittel in ihrem Leben eine so schicksalhafte Bedeutung bekommen konnte und wie sie diesen Zustand ändern können. Es wird meist schnell deutlich, dass die Abhängigkeit nicht das alleinige Problem ist, sondern nur ein Hinweis auf tiefer liegende Probleme, die man angehen muss, um das Leben anders gestalten zu können.

Nach oben